Über uns

Entstehung des Familienzentrums
Die Idee zum Aufbau eines Familienzentrums wurde im Jahr 2013 geboren. Die Gemeinde Biebesheim am Rhein steht vielfältigen Herausforderungen gegenüber. Die hohe Zahl der Familien mit Migrationshintergrund, der erhöhte Bedarf an Hilfen zur Erziehung und die steigende Zahl an älteren Menschen geben Anlass zur Entwicklung weiterer Unterstützungsmöglichkeiten.

Im Jahr 2012 hat der Fachdienst Kindertagesbetreuung des Kreises Groß-Gerau ein Rahmenkonzept für Familienzentren im Kreis Groß-Gerau erarbeitet. Ziel dessen ist es, Familien zu stärken und ein gelingendes Aufwachsen von Kindern zu ermöglichen.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Biebesheim am Rhein hat im Dezember 2013 einstimmig beschlossen, den Gemeindevorstand mit der Erstellung eines Konzeptes für ein Familienzentrum zu beauftragen.
Ausgehend vom Auftrag der Gemeindevertretung traf sich die Arbeitsgruppe Familienzentrum bestehend aus Frau Sagebiel (Fachbereichsleitung Ordnung und Soziales), Frau Dr. Melchior (Fachdienst Kindertagesbetreuung des Kreises Groß-Gerau) und den drei Leiterinnen der Kindertagesstätten weiterhin, um nun die Entwicklung des gewünschten Konzeptes voranzubringen. Die Arbeitsgruppe erweiterte sich alsbald um Frau Schön, die Kirchenvorstandsvorsitzende der evangelischen Kirchengemeinde Biebesheim, die sich ebenfalls seit längerem mit dem Thema Familienzentrum beschäftigte. Herr Bürgermeister Schell wurde stets auf dem aktuellen Stand der Entwicklung gehalten und bei allen wesentlichen Fragen einbezogen.

Im Jahr 2014 entwickelte der Fachdienst Kindertagesbetreuung des Kreises Groß-Gerau einen Leitfaden zur Konzepterstellung für Familienzentren, an dem sich die Arbeitsgruppe orientierte. Im September 2014 konnte das fertige Konzept vorgelegt werden. Der Leitsatz lautet: „Wirksam sein für Familien: Früh investieren statt spät reparieren.“

Am 14.10.2014 wurde das Konzept im Rahmen eines moderierten Workshops den Akteuren im Sozialraum vorgestellt und es wurde eine Ideensammlung zu möglichen Angeboten erstellt.

Zum Ende des Jahres 2014 konnte dann der Gemeindevertretung ein Konzept zur Entscheidung und Beschlussfassung vorgelegt werden.

Im Jahr 2015 wurde nach passenden Räumlichkeiten gesucht, erste Angebote wurden geplant und ein Antrag auf Förderung aus Landesmitteln wurde gestellt. Für das Jahr 2016 erhielten wir zum ersten Mal Fördermittel des Landes in Höhe von 12.000 €, die zur Weiterentwicklung genutzt wurden. Mit der Einstellung der Koordinatorin im Oktober 2016 bekam das Projekt „Familienzentrum Biebesheim“ ein Gesicht und eine feste Ansprechperson.

Unsere Arbeit
Das Familienzentrum Biebesheim ist ein Treffpunkt in der Mitte unserer Gemeinde, wo sich Groß und Klein, Jung und Alt wohl fühlen.

Alle Generationen finden bei uns unter einem Dach ein vielfältiges und wohnortnahes Programm rund um die Themen Familie, Gesundheit und Bildung. Gemeinsam mit unserem Verbundpartner, der evangelischen Kirchengemeinde Biebesheim, möchten wir für Sie da sein.

Wir…
…möchten Menschen zueinander bringen und Gemeinschaft gestalten
…bieten schnelle und unbürokratische Hilfe
…sind Ihr Ansprechpartner vor Ort

Grundlage unserer Arbeit ist der wertschätzende Umgang mit allen Menschen, unabhängig von Herkunft und Kultur.

Eltern sehen wir als Experten ihrer Kinder. Mit all ihren Erfahrungen haben sie bei uns die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Weise einzubringen.

Die Biebesheimer Vereine, die Kirchengemeinden, unsere drei Kindertagesstätten und die Grundschule halten bereits ein vielfältiges Angebot bereit. Unser Ziel ist es, alle Angebote miteinander zu vernetzen und für alle zugänglich zu machen.

Bei uns hat jeder die Möglichkeit, sich einzubringen und das Familienzentrum mit Leben zu füllen. Die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern ermöglicht es, dass Biebesheimer Bürgerinnen und Bürger stets über alle aktuellen Angebote informiert sind.